Chance

Im Erzbistum München und Freising haben wir das 500jährige Reformationsgedenken und die entsprechende Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit als Möglichkeit aufgegriffen, gemeinsam mit den Partnern in der Ökumene – wie Martin Luther in seiner Zeit – die Kraft und Relevanz des christlichen Glaubens für heute erfahrbar werden zu lassen.

Wege

Dabei wollten wir: Die Stärke unserer Reformgeschichten in den Blick nehmen. Die Impulse der Reformation für heute aufspüren und dort, wo Verletzungen bis heute erfahrbar sind, versöhnt neue Wege gehen. Wir riefen dazu auf, an vielen Orten gemeinsam kreative Orte schaffen, die zeigen, wie Glauben für heute und morgen gelingen kann.

Weiter-sehen

Das Projekt nahm so das Refomrationsgedenken zum Anlass, um aus katholischer Perspektive weiter zu sehen. "Weiter" meint hierbei die Herausforderung, sich nicht schnell zufrieden zu geben mit tradierten Bildern und Vorstellungen, sondern tiefgreifend, intensiv, offen und experimentierfreudig nachzudenken und aktiv zu werden.

Ziele

Das zentrale Anliegen war das Jahr 2017 zu nutzen, um in der Vielfalt unserer Traditionen gemeinsam Wege zu bahnen und zu erproben, die das Evangelium in verständlicher und zeitgemäßer Form erfahrbar zu machen.

Die Initiative gliederte sich inhaltlich in vier Bereiche, die das ökumenische Themenspektrum zum Reformationsgedenken widerspiegeln:

Themenbereich 1

Die Geschichte neu erzählen

Themenbereich 2

Räume der Versöhnung öffnen

Themenbereich 3

Die Kraft der Ökumene erfahren

Themenbereich 4

Glauben für Heute und Morgen leben

 

2017 jährte sich der Beginn der Reformation zum 500. Mal. Im Erzbistum München und Freising luden wir mit dem Projekt Weiter -sehen dazu ein dieses Ereignis ökumenisch zu gestalten. Wir ermunterten die Chance dieses Ereignisses zu nutzen, um – wie Martin Luther in seiner Zeit – den Glauben auch heute lebendig werden zu lassen!

Warum sollten sich Katholiken daran beteiligen?
Weil es sich dabei um eine Wegscheide unserer eigenen Geschichte handelt. Es lohnt sich, diese Geschichte neu zu entdecken und darin spirituelle und theologische Schätze zu heben. Dazu gehört auch ein ehrlicher Blick auf entstandene Spaltungen und Verletzungen, der es ermöglicht, heute Räume der Versöhnung zu eröffnen. Umso mehr gibt das Lutherjahr Anlass, auch die gegenseitige Bereicherung auf dem Weg der Ökumene zu feiern. All dies geschah im Bewusstsein, dass wir auch über das Jahr 2017 hinaus gemeinsam vor der Herausforderung stehen die Kraft des christlichen Gleubens für heute und morgen erfahrbar zu leben.

Im Erzbistum München und Freising haben wir uns in diesem Sinne auf den Weg gemacht und einladen, an vielfältigen Veranstaltungen teilzunehmen und eigene Veranstaltungen vor Ort zu gestalten. So sind weit über 100 Verananstaltungen entstanden. Menschen waren gemeinsam auf Spurensuche, präsentierten eigene ökumenische Projekte, und brachten neue Initiativen auf den Weg. So wurde das Jahr 2017 zu einem kraftvollen gemeinsamen Zeugnis für die Kraft lebendigen Christseins.


Das Reformationsgedenken 2017 war eine Chance. Nutzen wir nun die positive Energie die in diesem Jahr entstanden ist, um die Ökumene weiter zu stärken!

Gestalten Sie deshalb selbst gemeinsam mit Ihren ökumenischen Partnern auch über das Jahr 2017 hinaus Veranstaltungen, die Sie vor Ort in Ihren Fragen und Herausforderungen voranbringen und die Impulse und Anfragen der Reformation für heute in den Blick nimmt.

Jahrhundertfeiern zum Reformationstag waren bislang Anlass zur Abgrenzung der Konfessionen voneinander. Dies soll 500 Jahre nach dem Thesenanschlag Martin Luthers in Wittenberg nach dem Willen der beiden großen christlichen Kirchen in Deutschland im Jahr 2017 erstmals anders werden. Dieses Ziel haben die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und die Deutsche Bischofskonferenz vereinbart.

 

 

Ökumenischer Gottesdienst zum Reformationstag in Lund

Am 31.10.2016 feierten die Vertreter des Lutherischen Weltbundes und der Papst zum ersten Mal in der Geschichte gemeinsam den Reformationstag. Die Feier fand in der schwedischen Stadt Lund statt, dort wurde vor 50 Jahren der Lutherische Weltbund gegründet. (Lassen Sie sich nicht irritieren, das Video beginnt erst bei ca. 30 Sekunden...)

"Ich freue mich auf ein Jahr entscheidender und bewegender Schritte auf dem Weg zur Einheit unserer Kirchen!"
Ester Klein, Fokolar Bewegung
"Ökumene ist für uns Alltag! In teilweise hitzigen Diskussionen werden die Unterschiede unserer Konfessionen klar, doch in unseren Freundschaften und gemeinsamen Andachten haben diese keine Bedeutung"
Ruslan Kucenko (orthodox), Hedwig Simon (katholisch), Paula Göhre (evangelisch), Bewohner des Collegium Oecumenicum
"Bereits 1968 wurden wir mit Genehmigung von Rom als konfessionsverbindendes Paar ökumenisch getraut. Nach 2017 sollten die ökumenischen Bemühungen nun deutlich stärker unterstützt werden, damit die noch bestehenden Barrieren zwischen den christlichen Kirchen schneller abgebaut werden."
Ingrid Franz (katholisch), Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft ökumenischer Kreise in Deutschland (AÖK) und Wolfgang Franz (evangelisch)
"In einer Zeit der Umbrüche stehen wir Christen längst vor der Aufgabe gemeinsam unsere Stimme für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung zu erheben. Das Jahr 2017 und das Projekt WEITER-SEHEN bieten dafür in meinen Augen eine gute Chance"
Professor Hans Tremmel, Vorsitzender des Diözesanrates der Katholiken des Erzbistums München und Freising

Solln


Gottes Barmherzigkeit
auf der Spur mit Herz,
Hirn und Bauch

FFB/Pfr. Niclas Willam-Singer


Glauben sehen- Menschen sehen Glaubensinhalte (neu)

Gröbenzell


500 Jahre Reformation Divergenzen - Konvergenzen

Poing-Gelting-Markt Schwaben


Nicht das Trennende suchen, sondern das Gemeinsame finden

Aubing/ Neuaubing/ Westkreuz / Lochhausen


Welt im Wandel.Mitgestalten

Lutherkirche München-Giesing


Frauen der Reformation

Evang. Himmelfahrtskirche, München-Pasing


Ökumenisches Frühstück

Ruhpolding


Gelebte Ökumene in Ruhpolding

Coburg


Landesausstellung Ritter Bauern Lutheraner

Bad Endorf


Christ-Sein gemeinsam in unseren Orten bezeugen
1
Tagung: 1517 | 2017 miteinander erinnern - voneinander lernen - gemeinsam weitergehen
24
Gottes eine Kirche – unsere gespaltenen Konfessionen
2
Studientag: FreiRaum 2017 - Zeit, weiter zu denken
9
Ökumenisch ins Reformationsjahr!
26
Schrift, Konzil oder Papst – Wer hat das Sagen?
5
Luther, der Ketzer
3
Fortbildung: Spurenleger sein. Gemeinsam. Freiraum. Entdecken.
28
Zweiklassengesellschaft? Laien und Amtsträger
7
Die fremde Reformation
41
Ökumene in Bewegung
80
Ökumenischer Dämmerschoppen
68
Nacht der Offenen Kirchen
38
Mit Luther zum Papst
89
Lange Nacht der Bibel - Eröffnungsfeier
4
Fortbildung: „Dann holten sie ihre Schätze hervor“ – Kirche sein mit allen Sinnen
88
1517 Luther 2017
105
Kleiner Salon zur Reformation
101
In der Taufe geeint, entzweit am Tisch des Herrn – wie lange noch?
100
Bayern, Spanien und die Auseinandersetzung mit der Reformation
107
Martin Luther und die Zeit der Reformation
108
Reformation und Emigration in Berchtesgaden - Eine historische Marktführung
87
Ausstellung „Bilder von Luther“
102
Glaube und Vernunft – Konflikt oder Harmonie?
110
Mein Herr Käthe - die Lutherin, Danke für ein erfülltes Leben
51
500 Jahre Reformation - Gedanken zum Jubiläum aus katholischer Sicht
111
Von der Freiheit zu Glauben. Luther und die Rolle der Religion in der Welt
86
Martin Luther: Rebell in einer Zeit des Umbruchs
20
Tagung: Reform im Katholizismus
103
Erlösung im Widerstreit – was gibt uns Grund zur Hoffnung?
148
Auf Martin Luthers Spuren. Studienfahrt zu den Stätten der Reformation
200
Auf Martin Luthers Spuren. Studienfahrt zu den Stätten der Reformation
201
Auf Martin Luthers Spuren. Studienfahrt zu den Stätten der Reformation
202
Auf Martin Luthers Spuren. Studienfahrt zu den Stätten der Reformation
203
Auf Martin Luthers Spuren. Studienfahrt zu den Stätten der Reformation
104
Streitfall Ehe - Perspektiven der katholischen, protestantischen und orthodoxen Theologie
144
Das Montagsgespräch in St. Anna - Die Reformation und ihre Impulse für heute
95
Die Kraft der Ökumene erfahren
53
Kath. und ev. Christentum im Landkreis Miesbach (Schwerpunkt: Evang. Leben)
85
Von protestantischen Kämpferinnen und streitbaren Nonnen Die Zeit der Reformation aus Sicht der Frauen
143
Kultur und Mehr im Café - Martin Luther – Reformer auch für Katholiken?
153
Expedition Bibel - Entdeckungsreise mit allen Sinnen…
149
Blitz und Donner... Die Berufung des Martin Luther
155
Raum & Klang - eine musikalische Entdeckungsreise
83
Die Reformation damals – und die Ökumene morgen Aus dem Gestern für heute lernen
59
Ökumenischer Gottesdienst zur Einheit der Christen
131
BACH2017 6. Jahressonntag/Septuagesima
82
„Sturm in den Himmel“ – Die Liebe des jungen Luther
69
Frauen der Reformation
70
Vernissage der Ausstellung "Frauen der Reformation"
71
"Reformation – ja, bitte" – "Reformation – nein, danke!" Frauen nehmen Stellung
72
Katharina Lutherin zu Wittenberg
78
Dialogführung I - im Rahmen der Ausstellung "Frauen der Reformation"
73
Frauen der Reformation und ihre Vorbilder
74
Reformatorinnen eine Stimme geben
79
Dialogführung II - im Rahmen der Ausstellung "Frauen der Reformation"
75
Bayerns evangelische Königinnen - Ihr Leben, Wirken und Glauben zwischen religiöser Toleranz und Fanatismus
60
Ökumenische Vortragsreihe "Das Wunder der zwei Kirchen - Vom Anfang und Ende der Reformation Luthers"
128
Ökumenische Exerzitien im Alltag "Vater unser Leben"
76
Frauen reformieren Religion - Frauenmahl
96
Räume der Versöhnung eröffnen
167
Healing Of Memories - Verletzungen erinnern, Gemeinsam beten, Versöhnung feiern
172
Ökumenischer Jugendgottesdienst im Hochland Kino "Ich bin doch keine Maschine"
77
Finissage mit Schlussandacht der Ausstellung "Frauen der Reformation"
61
Ökumenische Vortragsreihe - Thema „Ökumene aktuell – Was uns trennt, was uns verbindet“
166
Ökumenischer Abend
81
Kirchliches Leben in und um Ebersberg zu Zeit der Reformation
176
Du gehörst dazu - Vortragsreihe "Schätze der Reformation"
62
Ökumenische Vortragsreihe - Thema „Reform – Reformation katholisch – Vatikanum II
132
BACH2017 4. Fastensonntag/Lätare
50
Martin Luther - Reformator auch für Katholiken?
177
Ich bin so frei - Vortragsreihe "Schätze der Reformation"
129
Thesenanschlag an der Kirchentüre der Christuskirche
182
Ökumenischer Jugendkreuzweg
133
BACH2017 Palmsonntag
183
Musikalischer Osterspaziergang am Ostermontag
109
Europäisch-Ökumenischer Studienkurs in Josefstal
121
Ökumenische Refomations-Reihe: 1517 Luther 2017
99
Glauben - Sehen
117
Luther und die Mönchsväter
122
Ökumenische Reformations-Reihe 1517 Luther 2017
205
Ritter, Bauern, Lutheraner - Bayerische Landesausstellung 2017, 09.05.-09.11.2017
207
Ritter, Bauern, Lutheraner - Bayerische Landesausstellung 2017
160
Ökumenische Maiandacht
55
Kirchliches Leben im Oberland im Zeitalter der Reformation (Schwerpunkt: Kath. Pfarrleben)
123
Ökumenische Reformations-Reihe
179
Wer will schon in den Himmel-Vortragsreihe "Schätze der Reformation"
161
Zu Gast bei Katharina Luther - Ökumenisches Frühstück
184
Vortrag von Pankratz von Freyberg über seinen gleichnamigen Vorfahren
134
BACH2017 5. Ostersonntag/Cantate
154
Arbeitslosigkeit: Protest und Widerstand - Thesen und Impulse aus Leipzig und Wittenberg
124
Ökumenische Reformations-Reihe
178
Luther wer bist du und wenn ja, wie viele - Vortragsreihe "Schätze der Reformation"
150
Eine katholische Sicht auf das Reformationsgedenken 2017 - Einheit vor uns?
116
Ökumenische Maiandacht
63
Ökumenisches Chorkonzert
180
Der andere Luther - Vortragsreihe "Schätze der Reformation"
204
WEITER-SEHEN FreiRaum, 04.-05.06.2017
206
WEITER-SEHEN FreiRaum
168
Ökumenische Pfingstvesper
163
Ökumenischer Gottesdienst am Pfingstmontag
165
Gemeinsam unterwegs - verbunden im Geist. Ökumenischer Pilgerweg am Pfingstmontag
92
Ökumenische Kultur- und Pilgerreise entlang der Via Porta/Rennsteig von Volkenroda bis Waldsassen
147
Entlang des Jakobswegs auf den Spuren Martin Luthers. Geführte Pilgerwanderung nach Innsbruck
135
BACH2017 Dreifaltigkeitssonntag/Trinitatis
118
Verlobt! Verheiratet! Verliebt!
156
Die Reformation und die Heiligen
97
Glauben für Heute und Morgen erleben
186
Reden über Gott und die Welt - wider Hass und Angst!
157
Asyl für einen Heiligen. Der hl. Benno von Meißen als Stadtpatron Münchens.
189
7. Ökumenischer Kirchentag im Münchner Westen
158
Universitätsgottesdienst zum Thema Ökumene
173
Ökumenischer Kirchentag
151
„Luther für jedermann“
64
Fest des Glaubens
130
Luther für Katholiken und Evangelische (ökumenisch)
169
Ökumenische Pilgerfahrt - Luther für Katholiken und Evangelische
152
"Alles beginnt mit der Sehnsucht ..." (Nelly Sachs)
119
Warum Mönch? Warum Augustiner? Warum Reformer?
136
BACH2017 15. Jahressonntag/5. Sonntag nach Trinitatis
170
Gerne Christ, gerne katholisch, gerne ökumenisch.
91
Lange Nacht der Kirchen in Neuhausen Veranstalter Kath. und Evang. Gemeinden in Neuhausen
159
Ökumenische Radltour
191
Das geht unter die Haut - Sinnsuche im Tattoostudio
137
BACH2017 Mariä Aufnahme in den Himmel
192
Kreuz Gänge - Ein ökumenischer Impulsnachmittag und Gottesdienst
65
Ökumenische Seewallfahrt am Chiemsee
193
Here I Stand - Luther und die reformorientierte Haltung
194
Der Reformator - Kirchenhistorische Einblicke aus katholischer Sicht
84
Ökumenischer Kinderbibeltag
190
Ökumenische Gottesdienstwerkstatt "Christus in unserer Mitte"
106
500 Jahre Reformation - Divergenzen/Konvergenzen
145
Lange Nacht der Kirchen
146
Martin Luther. Sonntags-Martinee im Kino
138
BACH2017 27. Jahressonntag
120
Ökumenisches Agapemahl
162
Ökumenischer Bibelkreis
195
Was müsste Luther heute sagen - Vortrag mit Heiner Geißler
181
Ökumenische Bibelerzählnacht
139
BACH2017 30. Jahressonntag/20. Sonntag nach Trinitatis
126
Lange Nacht der Kirchen
174
Festgottesdienst zum Abschluss des Reformationsjubiläums
196
Reformationsfest
66
Ökumenischer Gottesdienst zum Reformationsfest
140
BACH2017 21. Jahressonntag/21. Sonntag nach Trinitatis
164
Ökumenisches Taizé-Gebet - Beten für die Einheit der Christen
175
Jahresempfang zum Abschluss des Lutherjahres
197
Martin Luther und seine Schriftauslegung
67
Ökumenischer Bibellesegottesdienst zum Abschluss des Jubiläumsjahres
198
Reform beginnt innen: Luther als Mystiker
141
BACH2017 2. Adventssonntag
142
BACH2017 Christmette
Füreinander beten
Auch die Kleinsten haben Spaß
Ausstellung Reformation im Oberland (Foto: Klee)
Stationen des Rundgangs durch die Ortsgeschichte
Entzünden der Ökumenekerzen (Foto: S. Bacher)
Vortrag in Miesbach (Foto: N. Thaller)
Ökumenischer Gottesdienst in Aubing (Foto S. Bacher)
Ökumenische Pfingstvesper (Foto: Sauer)
Medial präsent (Foto: Sauer)
Ökumenische Pfingstvesper. Projektassistentin Pfarrer Christian Düfel (Foto: Sauer)
Ökumenische Pfingstvesper (Foto: Sauer)
Ökumenische Pfingstvesper (Foto: Sauer)
Gemeinsam tagen. Gemeinsame Sitzung des Kreiskatholikenrates und der Dekanatssynode München
Gemeinsam tagen. Gemeinsame Sitzung des Kreiskatholikenrates und der Dekanatssynode München
Abschlussgottesdienst bei Ökumenischen Kirchentag in Aubing
FreiRaum in Freimann im Tatoostudio
Gemeinsam Gottesdienst feiern in Ruhpolding
Gebetswoche für die Einheit der Christen in München
Von der Freiheit zu glauben. Luther und die Rolle der Religion in der Welt

Gemeinsam unterwegs auf den Spuren Martin Luthers
Frohnleichnams Prozession in Milbertshofen
Ökumene ist…
Spurenleger gemeinsam unterwegs (Foto: F. Schuppe)
Miteinander für Europa (Foto: F. Schuppe)
Das zentrale Motiv des Projektes Weiter-sehen
Papst Franziskus in Malmö (Foto: F. Schuppe)
Weißwurst Frühstück in Wittenberg
Papst Franziskus war auch dabei beim Auftritt des Erzbistums auf der Weltausstellung Reformation in Wittenberg (Foto: F. Schuppe)
FreiRaum in Unterhaching
Ökumenische Kirchenführung in der zentralen Kirche der katholischen Reform St. Michael
Ökumenischer Gottesdienst zum Fest Kreuzerhöhung
Ökumenische Reise in die Heimat des Reformators Melanchthon
Lichtinstallation bei der Langen Nacht der Kirchen in Holzkirchen
St. Mokry beim Vortrag in St. Markus Aubing
Ökumenische Reise in die Heimat des Reformators Melanchthon
Ökumenischer Versöhnungs-Gottesdienst in Miesbach (Foto: Th. Klinger)
Ökumenischer Versöhnungs-Gottesdienst in Miesbach (Foto: Th. Klinger)
Auch bei schlechtem Wetter miteinander unterwegs - Ökumenischer Osterspaziergang in Ruhpolding (Foto: Burghartswieser)
Ökumenische Reise in die Heimat des Reformators Melanchthon
Ökumenisches Frühstück in Pasing

Lernen Sie die Theologie und das spannende Leben Martin Luthers kennen!

Was geschah bei Ihnen am Ort in der Phase der Reformation und der Katholischen Reform? Welche Bauten, Denkmäler und Zeugnisse erzählen bis heute von Bereicherung und Abgrenzung? Wie sind die heutigen evangelischen Gemeinden entstanden? Wer kann davon erzählen?

Hier können Menschen ihre biographischen Verletzungs- und Bereicherungsgeschichten aussprechen.

Bringen Sie die Bitte um Versöhnung der gegenseitigen Verfehlungen, den Dank für die gegenseitige Bereicherung und die Verpflichtung für gemeinsame Wege in die Zukunft ausgesprochen vor Gott.

In der Flüchtlingsarbeit, im Einsatz für mehr Nachhaltigkeit, im diakonischen Bereich.

Gehen Sie auf den Wegen und zu den Orten, die Menschen in Ihrer Gemeinde für ihren Glauben wichtig sind! Denken Sie dabei weit und kommen Sie miteinander ins Gespräch!

Zeigen Sie wie bunt und vielfältig christliches Engagement ist und kommen Sie mit politischen Verantwortungsträgern ins Gespräch, was sie für die Zukunft von den Kirchen erwarten.

Mit allen Konfessionen: Katholisch, evangelisch, othodox, freikirchlich ...

Machen Sie mit ein unserer Aktion ab Herbst 2016. Sie setzen einen Raum in Szene und erproben vor Ort neue Formen und Zugänge zu Glauben und Kirche. Wir begleiten Sie auf dem Weg. Mehr dazu: www.2017-weiter-sehen.de/freiraum

Z.B. zur Frage "Wie glauben Menschen heute?" Welche Veränderungen nehmen Sie war? Was wächst neu, was tritt in den Hintergrund? Und was bedeutet das für Ihr Handeln?

Arbeitshilfe Reformation in ökumenischer Perspektive

Viele Praktische Hinweise, Zitate und theologische Begründungen zu Themen der Reformation finden Sie in dieser Arbeitshilfe.

Arbeitshilfe für Gemeinde und Unterricht

Viele Vorlagen, Bausteine und Materialien für die Gestaltung des Refomationsgedenkens finden Sie in der Broschüre "Christusfest - Ökumenisches Zugehen auf das Reformationsfest 2017"

Erinnerung heilen - Jesus Christus bezeugen

Hilfe für die Vorbereitung Ihrer Gottesdienste erhalten Sie in dieser Gottesdienstvorlage der Deutschen Bischofskonferenz und der Evangelischen Kirche in Deutschland.

Reiseführer 2017 - Reformationssommer in Bayern

Verschiedenste Veranstaltungen, die im Rahmen des Reformationssommers stattfinden sind in dem Reiseführer zusammengefasst.

Vom Konflikt zur Gemeinschaft

Die theologische Grundlage aus dem katholisch-lutherischen Dialog mit vielen für die Praxis anregenden Gedanken.

Online unter www.2017-gemeinsam.de

Modelle für Gottesdienste

Mittlerweile liegen verschiedene Entwürfe vor, Näheres finden Sie unter www.2017-gemeinsam.de

Reformanda Immerneu

Den Leitfaden der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern finden Sie online unter www.luther2017-bayern.de

Literatur

Für Veranstaltungen und zur Unterstützung Ihrer Planungen haben wir eine Liste mit Literatur zu den unterschiedlichen Themen zusammengestellt.

 

 

Referenten

Wir haben eine Liste mit fachkundigen Referenten zusammengestellt. Auf Anfrage schicken wir Sie Ihnen gerne zu! Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass wir an dieser Stelle kein Dokument mit persönlichen Daten veröffentlichen können.

Materialien für Ihre Öffentlichkeitsarbeit

Wir haben alle Dateien in einem Zip-Ordner für Sie zu Verfügung gestellt. Laden Sie sich ihn hier runter: Zip-Ordner

Vorschau des MiniMagazins

Eine kleine Vorschau auf das Magazin präsentieren wir Ihnen in einem Film. Das gesamte Magazin steht Ihnen  Hier als PDF zur Verfügung.

 

 

Eine Vorschau auf unser Magazin sehen Sie in diesem Film, das PDF finden Sie HIER.

 

 

Im Erzbistum München und Freising können ökumenische Projekte nur in besonderen Ausnahmefällen finanziell unterstützt werden. Eine spezielle Förderung gibt es für:

  • die Vorbereitung und Durchführung Regionaler Ökumenischer Kirchentage.
  • Multilaterale ökumenische Projekte, das heißt Projekte an denen mindestens drei Kirchen oder krichliche Gmeinschaften beteiligt sind.
  • Für Projekte im Rahmen des Unterprojektes FreiRaum.

Zögern sie jedoch nicht bei einer besonderen ökumenischen Initiatiative mit uns Kontakt aufzunehmen. Für eine Beurteilung und eventuelle Förderung benötigen wir in jedem Fall eine knappe Beschreibung ihrer Initiative (ca 1 Seite) aus der Ziel, Träger und der Kostenrahmen sichtbar werden zu.

 

Wir freuen uns, dass auch die evangelische-lutherische Kirche in Bayern mit ihren Förderungsrichtlinien ebenfalls ökumenische Projekt unterstützt. Es lohnt sich auch hier genauere Informationen einzuholen.

NEHMEN SIE MIT UNS KONTAKT AUF

Bei Fragen, Unklarheiten oder wenn Sie einfach einen Rat brauchen, zögern Sie nicht und melden Sie sich.

 

 

 

Erzbischöfliches Ordinariat München
Fachbereich Ökumene
Jana Puritscher
Kapellenstraße 4
80333 München
089 2137-2360
oekumene(at)eomuc.de

Ansprechpartner für das Erzbistum München und Freising für das Reformationsgedenken sind:

Erzbischöfliches Ordinariat München
Fachbereich Ökumene
Kapellenstraße 4
80333 München
089 2137-2360
oekumene(at)eomuc.de

 

 

NEHMEN SIE MIT UNS KONTAKT AUF

Bei Fragen, Unklarheiten oder wenn Sie einfach einen Rat brauchen, zögern Sie nicht und melden Sie sich.

 

 

 

Erzbischöfliches Ordinariat München
Fachbereich Ökumene
Jana Puritscher
Kapellenstraße 4
80333 München
089 2137-2360
oekumene(at)eomuc.de

Gestalten Sie 2017 einen „WEITER-SEHEN Freiaum”!

Wagen Sie ein Experiment und erproben Sie neue Wege! Lassen Sie sich auf einen kreativen Prozess ein und gestalten sie Ihren persönlichen Weiter-Sehen Freiraum! Machen Sie erfahrbar, was für Sie die Kraft und Relevanz des Glaubens ausmacht. Wir unterstützen Sie dabei.

Sie können jederzeit einsteigen und sich unter "Anmeldung" eintragen.
Sie erhalten dann 5 bis 10 Tage nach Ihrer Anmeldung die erste FREIRAUM-Post von uns. Die bisher veröffentlichten Materialien können Sie unter RESSOURCEN einsehen. 

 

Ein "Freiraum" besteht aus diesen drei Komponenten:

Und so könnte er aussehen...

1

Sie entscheiden sich dafür, einen anderen Weg einzuschlagen, etwas auszuprobieren, ein Experiment zu wagen. Dazu tragen Sie sich über den Reiter "Anmeldung" ein. Die Teilnahme ist übrigens kostenlos.

2

Sie erhalten von uns Tipps und Anregungen, wie Sie bei der Gestaltung ihres eigenen FREIRAUMS vorgehen können. Seit dem 31.10.2016 verschicken wir monatlich Updates. Alle bisherigen Infos finden Sie hier unter dem Reiter "Ressourcen".

3

Sie bilden ein Team vor Ort und werden erfinderisch. Sie träumen, erdenken und planen einen „Freiraum“. Die individuelle Ausgestaltung bleibt Ihnen überlassen. Nutzen Sie ihre persönlichen Möglichkeiten, Vorlieben und Ressourcen.

4

Sie eröffnen Ihren besonders inszenierten Raum im Zeitraum rund um Pfingsten 2017. Dort führen Sie genau die Veranstaltungen durch, die zu Ihnen passen und zu denen Sie gerne Menschen aus Ihrer Umgebung einladen. Das können Ausstellungen, Konzerte oder Do-It-Yourself-Aktionen, thematische Vortragsreihen, Lesezirkel, Gesprächsrunden, Tagzeitengebete, Meditationen oder Gottesdienste sein.

Entsprechend Ihrer Kapazität dauert Ihr „Freiraum“ einen Tag, ein Wochenende oder wenn Sie mögen auch länger.

Das ganze passiert an vielen Orten gleichzeitig. Neue Formen werden erprobt. Mit neuen Zugängen zu Glauben und Kirche wird experimentiert. "Glauben für heute und morgen" wird lebendig und erfahrbar.

Schön, dass Sie beim FREIRAUM-Experiment mitmachen möchten. Hier können Sie sich kostenlos und unverbindlich anmelden.

  • Wir schicken Ihnen monatlich Infos und Anregungen, wie Sie einen Freiraum planen und umsetzen können.
  • Alle Felder im Formular müssen ausgefüllt werden, damit wir Ihnen per Post und Email etwas schicken können.
  • Alle Materialien finden Sie auch unter dem Reiter Ressourcen
Frau  Herr  Familie 

Die folgenden Daten helfen uns, Sie besser zuzuordnen. Zusätzlich bekommen Sie von uns zu Beginn richtige Post, so wissen wir genau, wohin wir es schicken sollen.

 

 

Hier finden sie alle Informationen und Anregungen, die wir bereits verschickt haben. Sie können diese gerne anderen empfehlen und weitergeben.

 

 

 

 

Es haben sich bereits einige Freiraum-Gruppen gefunden, hier sind kurze Einblicke, in die Entwicklung der Projekte.

 

Inzwischen haben sich schon mehrere Gruppen gefunden und bereiten ihren FREIRAUM vor. Hier finden Sie kurze Einblicke in die Phasen der einzelnen Vorbereitungsteams.

 

 

 

 

"Ich hatte gehofft, dass ich hier bei uns in Essen eure Impulse aufnehmen könnte. Aus verschiedenen Gründen klappt das aktuell leider nicht. Vielleicht aber später..."
-Daniel Rempe aus Essen-

Freiraum in Köln - Wahrheit oder Pflicht

Das Freiraum-Team aus Köln lädt alle ganz herzlich zu ihrem FREIRAUM ein.

Freiraum in Freimann - Was unter die Haut geht...

Nun endlich steht der Termin für unser Projekt Sinnsuche im Tattoostudio fest! Herzliche Einladung von Renate Bös und dem Freiraumteam aus Freimann, München
https://youtu.be/0WMT0yT2RuQ

Freiraum in Unterhaching - Gemeinsam unterwegs

Das ehrenamtliche Freiraum-Team aus dem Pfarrverband Unterhaching läd Sie ganz herzlich zu ihrem FREIRAUM „Gemeinsam unterwegs“ ein.